Landesverband 
der burgenländischen Bienenzuchtvereine  
  Impressum: © IM Ing. Hans Peter Müllner
    Landesverband 
der burgenländischen Bienenzuchtvereine  
Bericht Landesimkertagung 2019 Die Landesimkertagung fand am 6. April 2019 im Kastell in Stegersbach statt. Es fanden sich ca 120 Imker des Burgenlandes zu diesem Treffen ein. Die Reden der Politiker wurden durch die Bürgermeister Heinz Peter Krammer (Stegersbach), Bernd Strobl (Ollersdorf), den Leiter der Tierzuchtabteilung der burgenländischen Landwirtschaftskammer Herrn DI Franz Vuk und Kammerrat Bürgermeister Ök.-Rat. Johann Weber (Eberau) eröffnet Der Landesobmann Pilz berichtete über die Aktivitäten des letzten Jahres. Hervorheben möchte ich, daß die Zusammenarbeit mit der Unesco Mittelschule Purbach Früchte trägt und das Burgenland zum ersten Mal zum nationalen Jungimkerbewerb 3 Teilnehmer entsendet. Wir wünschen unseren Jungimker viel Erfolg beim Bewerb. Der Jugendreferent sowie der Gesundheitsreferent waren bei der Tagung abwesend. Weitere Punkte waren: die Petition gegen die Rodung der Akazie, der Erfolg der Förderung der Blühwiesen und das Thema der Wanderimker im Burgenland. Der Zuchtreferent Hermann Tanczer berichtete über einen durchschnittlichen Begattungserfolg von knapp unter 80 % auf den drei Belegstellen des Burgenlandes. Verbandskassier Weghofer stellte die Finanzsituation 2018 und Vorschau 2019 dar. Den Hauptvortrag der Tagung hat Lebensmittelinspektor OAR Karl Weber gehalten. Hauptaussage war, daß die meisten Beanstandungen Etikettenfehler betreffen und die Qualität des Produktes gut ist. Die Imker sollen sich an die Hygieneleitlinie für Imkereibetriebe halten. Als Neuerung erzählte er von der kostenpflichtigen Nachkontrolle bei schweren Verstößen. Herr Eduard Kettner berichtete über einen Teilerfolg im Kampf gegen ein EU-Gesetz über Mischhonige. Am 17.05.2019 wird ein Beitrag dazu in der Sendung Konkret in ORF 2 um 18:30 Uhr ausgestrahlt . Danach gab es die Ehrung von Mitgliedern. .